Tipps zum Fotokamerakauf

Eheringe, gelbgold, schnecke, diamanten, regen, die richtige, spiegelreflexkamera, systemkamera, investieren, kaufen, genau hinschauen. weniger ist mehr

 

Vielleicht fragst du dich gerade, was dieses Bild hier mit deinem Kamerakauf zu tun hat? Gerne verrate ich es dir!

 

Wenn die Fotografie dich WIRKLICH interessiert, weil Handybilder nicht so dein Ding sind, dann leiste dir eine Ausrüstung, die zu 100% zu dir passt. Es muss zu Beginn nicht die Super-Profikamera sein, nein! Aber du wirst sehen, auch wenn du dir eine Einsteigerkamera kaufst, mit einem passenden Objektiv, Speicherkarten, Akku etc gibst du schnell einiges an Geld aus. Deshalb mache es wie die Schnecke: Sei überlegt bei deiner Kaufentscheidung, lass dich von niemandem zu irgendwas überreden!

 

 

Welche Marke darf es denn sein?

Bei den Spiegelreflexkameras sind klar Canon und Nikon DIE Marken! Aber auch Sony und Olympus sind ernstzunehmende Konkurrenten mit innovativen Produkten. Welche Marke es schlussendlich bei dir sein wird: Jede Marke ist gut, sonst würden nicht so viele sie kaufen! Meine Erfahrung aber ist, dass jede Marke ihren eigenen Aufbau bei der Bedienung hat. Canon und Nikon/Sony sind da zum Beispiel grundverschieden. Ich persönlich fotografiere seit Jahren mit Canon, weil ich die Bedienung logisch und einfach finde. Bei Nikon muss ich immer länger suchen, bis ich die gewünschten Standardfunktionen finde. Deshalb sage ich gerne, dass ich ein Canonhirn habe! :) Menschen mit einem Nikon- oder Sonyhirn finden die Bedienung dieser beiden Marken logisch und einfach und tun sich oftmals schwerer bei Canon. 

 

1. FAZIT

Egal welche Marke: Probiere sie aus! Gehe direkt in die Bedienung und schau, wie schnell du zum Beispiel den ISO-Wert findest oder die Autofokusmessfelder. Nimm die Kamera in die Hand und schau, ob sie bequem ist, sie zu halten! Ist sie vom Gewicht her angenehm oder zu leicht/zu schwer oder zu gross/zu klein?

 

 

 

Die Preisschlacht, Megapixel und ominöse ISO-Werte

Vor allem bei den Einsteigerkameras gibt es jährlich neue Modelle und dementsprechende Aktionen und Rabatte! Lass dich davon nicht beeinflussen, denn spätestens in 6 Monaten ist auch deine Kamera nicht mehr die Neuste! Auch die immer grösser werdenden Megapixel bringen dir als Hobbyfotograf nicht wirklich viel, ausser dass dein PC immer mehr Bildvolumen speichern muss. Was ich auch immer wieder spannend finde, ist, dass bei den Einsteigerkameras sehr oft lediglich der ISO-Wert erhöht wird, was aber bei schlechten Lichtverhältnissen dann doch nicht sonderlich viel bringt. Beachte zudem: Die Kamerahersteller bieten im Einsteigermodell mehrere Modelle an, die oftmals sehr ähnlich sind. Bei Canon erkennst du die mit der Bezeichnung "EOS und einer 4 oder 3-stelligen Zahlenkombination" (zB EOS 2000D). Für Hobbyfotografen wird die Auswahl bereits spärlicher, weil hier nicht jedes Jahr ein neues Modell auf den Markt kommt. Bei Canon erkennst du sie mit der Bezeichnung "EOS und einer 2-stelligen Zahlenkombination (zB EOS 90D). Ambitionierte Hobbyfotografen haben eine noch kleinere Auswahl, mittlerweile dafür mit preiswerten Vollformatkameras. 

 

2. FAZIT

Nutze das Internet für dich und vergleiche deine potenziellen Lieblingsmodelle genau. Lohnt es sich wirklich, das neuste Modell zu nehmen oder tut es auch das Vorgängermodell, das du dafür zu einem fairen Preis bekommst? 

 

 

 

Objektive - genau so wichtig wie die Kamera

Bei vielen Kameras gibt es sogenannte Kit's zu kaufen. Das heisst, neben deiner Fotokamera (Body) ist auch gleich ein Objektiv dabei. Meist ist es mit einer Brennweite von 18-55mm. Manchmal ist auch gleich ein zweites mitdabei (häufig 55-200mm). Diese Objektive sind nett, aber nicht das Gelbe vom Ei. Vor allem auch deshalb, weil du ständig das Objektiv wechseln musst! Und jedes Mal Objektiv wechseln erhöht die Gefahr, dass Schmutz und Staub in deine Kamera kommen kann und du so mehr Servicekosten haben wirst. Deshalb empfehle ich dir ein Kombiobjektiv, wo du von der Landschaft bis zur Tierfotografie alles fotografieren kannst. Du erkennst dieses Objektiv mit der Brennweite 18-200mm oder 18-250mm. Kaufe auch nicht zu früh teure lichtstarke Objektive oder Festbrennweiten zum Beispiel für die Makrofotografie. Lerne zuerst die Magie der Fotografie kennen, übe bis der Sensor glüht und du so spürst, was du am liebsten fotografierst! Vielleicht sind es eben nicht Makros, sondern Landschaftsaufnahmen oder gar Porträt!

 

3. FAZIT

Es muss nicht immer das Canon, Nikon, Sony- oder Olympusobjektiv sein! Ich persönlich bin ein grosser Fan von der Firma Sigma mit super Kundenservice direkt in der Schweiz! Schau deshalb unbedingt auch mal dort rein, denn Sigma-Objektive gibt es für alle vorhin genannten Marken, sind sehr gut verarbeitet mit Kundenservice in der Schweiz und das zu einem fairen Preis!

 

 

Last but not Least - Importware

Viele Internetanbieter haben besonders tolle Aktionen und bieten Kameras vom Einsteigermodell bis zur Profikamera zu seeehr günstigen Preisen an. Sei vorsichtig! Denn einige sind Importartikel, das heisst, dass der Verkäufer kein offizieller Vertreter der Marke ist und die Kamera deshalb im Ausland bezieht. Problematisch wird es, wenn du Garantieleistungen in Anspruch nehmen musst, denn dann musst du deine Kamera dem Internetanbieter retournieren und dieser schickt deine Kamera dann an den offiziellen Vertreter im Ausland. Und wenn dieser nichts reparieren kann, gelangt sie erst ins Werk von Canon, Nikon und Co. Unter Umständen musst du dann sehr lange auf deine geliebte Kamera warten! Aus diesem Grund empfehle ich dir, einen offiziellen Fachhändler auszusuchen, der dich perfekt berät und dich Garantiefall auch professionell unterstützt, zum Beispiel mit einem Ersatzgerät.

 

4. FAZIT

Ein guter Preis ist gut und recht, denke aber auch immer daran, wohin du dich wenden kannst, wenn du Garantieleistungen in Anspruch nehmen musst! Ist da der Internetanbieter, der neben Fotokameras noch tausend andere Artikel WIRKLICH der richtige Partner für dich?

 

 

Du hast dich entschieden, du hast deine neue Kamera - wie weiter?

Cool, du hast die für dich perfekte Kamera gefunden. nun kann es losgehen. Oder doch nicht? Zuerst wartet noch die Benutzeranleitung auf dich! Wie unkreativ! Erspare dir das langweilige durchlesen und buch lieber deinen ganz persönlichen Kennenlernkurs mit deiner neuen Kamera. Hier erfährst du mehr!

 

Und falls du am Samstag, 22. Februar 2020 noch nichts vor hast, dann melde dich doch gleich hier an!

 

Bis bald

Sandra

 

 

#tippszumkamerakauf #canon #nikon #sony #olympus #einsteiger #fortgeschritten #hobbyfotografen #welchemarkeistdierichtigefürmich #diequalderwahl #Spiegelreflexkamera #systemkamera #objektive #sigma #keineimportware #deinhändlerdeinesvertrauens #nurdeinfotokurs #andelfingen #Schaffhausen #winterthur #einzelcoaching #deinekamerakennenlernen #ersteschritte #bedienungsanleitung

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

www.nurdeinfotokurs.ch

 

Sandra Negri Fotografie

Schlossgasse 27

8450 Andelfingen


Tel:   079 315 86 20

hallo@sandranegri.ch

 

 

© Sandra Negri Fotografie